Startseite
  Archiv
  ABOUT
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/dirtymind

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es ist Sommer

Da sitze ich doch gestern auf dem Balkon und schaue so vor mich hin, als ich im Haus gegenüber einen Typen liegen sehe. Ein Stockwerk unter mir auf der anderen Seite. Er liegt in einem Liegestuhl, splitternackt. Sein bestes Teil halb erhoben. Dann sehe ich wie in der Balkontür eine Frau steht, ebenfalls völlig nackt.

Sie ist relativ groß, so knapp 1,80 m schätze ich, mit einer Kurzhaarfrisur in Henna. Sie hat einen schlanken Körper und ist sehr hellhäutig, so wie eigentlich echte rothaarige Frauen sind. Vielleicht ist sie naturrot und hat nur etwas mehr gefärbt. Kleine Brüste, eine gute Hand voll würde ich sagen und sie ist ganz und gar rasiert, so wie es eben klasse ist.

Während sie reden wird sein Gemächt größer, bis es vollends steif auf seinem Bauch liegt. Worüber sie wohl reden… hehe…

Dann dreht sie sich plötzlich um und hält ihren süßen, kleinen und ich glaube sehr festen Arsch aus der Tür und beide lachen.

Toll, die laufen zu Hause nackt herum. Im Sommer auch herrlich, leider stehen darauf nicht so viele Frauen glaub ich. Ich finde das aber sehr reizvoll.

Dann verschwindet sie wieder in der Wohnung. Ab und zu schaut sie nach ihm und jedes Mal reden sie wieder etwas und er wird wieder steif, wenn sein Schwanz sich zwischendurch wieder beruhigt hat.

Dann klingelt es bei mir an der Tür. Ich weiß nicht ob ich das jetzt gut finde, aber natürlich mache ich auf. G. steht vor der Tür, er braucht ein paar Sachen für die Firma. Wir suchen den Kram zusammen, reden noch ein wenig, trinken etwas und ich hab das Treiben schon fast vergessen, als es nach ungefähr einer halben Stunde wieder los muss.

Erst als ich wieder auf den Balkon gehe, fällt es mir wieder ein. Noch immer liegt er angesteift auf dem Liegestuhl, von ihr ist nichts zu sehen. So vergeht eine Weile. Dann kommt sie nach draußen. Ich kann ihren herrlichen Körper nun recht gut sehen. Ohne zu warten oder etwas zu tun steigt sie über die Liege, mit dem Gesicht zu ihm, steht über ihm und greift nach seinem Kolben. Dann senkt sie sich hinunter und steckt ihn sich scheinbar komplett in ihre kleine Möse. Sie muss sehr nass sein, denke ich mir so, denn sie fängt sofort an ihn zu reiten. Er packt ihren Arsch und massiert ihn, während sie ihn ordentlich fickt. Man, die hat ja eine tolle Gangart, denke ich noch so bei mir, als ihr Stöße langsamer aber sehr intensiv werden. Dann fällt sie nach vorn auf ihn und er umschließt sie mit seinen Armen.

Kein Zweifel, sie ist gerade gekommen Nach ein paar Minuten etwa, steigt sie von ihm ab und kniet sich neben den Liegestuhl. Sie nimmt den harten Dolch in die Hand und wichst ihn eine Weile, bevor sie ihren Mund darüber stülpt und ihn bläst.

So geht das eine Weile, bis er zuckt und sie dabei ihr Tempo erhöht. Nun kommt er wohl, während sie immer weiter und weiter ihren süßen Mund einsetzt. Irgendwann lassen die Blasbewegungen nach, doch noch immer ist er in ihrem Mund. Nach langer Zeit lässt sie von ihm ab und ich sehe, wie sein Schwanz klein ist. Sie lächelt ihn an und leckt sich über ihre Lippen. Die beiden Lachen und sie verschwindet nach drinnen.

Ein schönes Schauspiel was mir da geboten wurde. Was ist auch schon dabei, wenn man Lust aufeinander hat, einen Balkon hat und es so tolles Wetter ist, nicht wahr.

Auf jeden Fall war das nun das eindeutige Zeichen: Es ist Sommer… und hoffentlich sieht man mehr von solchen Dingen…

11.6.07 21:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung